Radio
15. Februar 2019

SR 3: Jahresausblick für die Autoindustrie

von Quelle | Saarländischer Rundfunk

v.l.nr.: Frank Jungblut, Prof. Dr.-Ing. Thomas Heinze, Andreas Gühring, Holger Becker, Peter Altmaier

Erstpräsentation mit Peter Altmaier, BMin. für Wirtschaft und Energie

Neue Generation innovativer Autogasanlagen Made in Saarland

Die Entwicklung einer von ihrem Funktionsprinzip völlig neuen Autogasanlage, zu der Professor Dr.-Ing. Thomas Heinze, Leiter Institut Automotive Powertrain (IAP), Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, sowie führende saarländische Unternehmen aus dem Automotive-Sektor ihr Know-how beigesteuert haben, könnte sofort einen wesentlichen Beitrag zur Luftreinhaltung leisten.

Autogas oder auch LPG (Liquid Petrol Gas) ist ein alternativer Kraftstoff, der im Rahmen der Energiewende nach Meinung vieler Kraftstoffexperten zu wenig Berücksichtigung gefunden hat. Deshalb hier noch einmal die Faktenlage:

  • Die CO2-Emissionen sinken im LPG-Betrieb durchschnittlich um bis zu 15 %.
  • Ohne dass NOx – Grenzwerte überschritten werden, kann beim Abgasreinigungssystem weiterhin auf den bewährten, kostengünstigen und sehr effektiven Drei-Wege-Katalysator gesetzt werden. Mit Autogas lassen sich die gesundheitsgefährdenden Feinstäube bei der überwiegenden Zahl der mit Benzin betriebenen Motoren um bis zu 99 % reduzieren. Damit ist die von der Direct GasTec GmbH entwickelte Gasanlage für die Nutzung im Innenstadtverkehr bestens geeignet, auch unter den künftigen gesetzlichen Vorgaben.
  • Fahrzeuge mit einem Autogassystem der Direct GasTec GmbH können bei entsprechendem Nutzerprofil bis zu 50 % weniger Kraftstoffkosten – im Vergleich zu Ottomotoren – erzielen.
  • Außerdem lässt sich Autogas mittlerweile aus nachwachsenden Rohstoffen herstellen und trägt zur Erfüllung der Bioquote bei.
  • Eine bestehende Tankstellen-Infrastruktur von ca. 7.000 Autogastankstellen, also jede zweite Tankstelle in Deutschland und über 30.000 Tankstellen europaweit sowie ein gut ausgebautes Netz von Service-Betrieben und eine bestehende Akzeptanz des Kraftstoffes seitens mehrerer Automobilhersteller, stellen eine gute Grundlage für die Etablierung des innovativen Autogaskonzeptes dar, das auf einer jahrzehntelang erprobten Technik basiert.

Die weitere Verbreitung der Autogastechnologie geriet in der Vergangenheit ins Stocken, weil die Applikation überwiegend veralteter Gasanlagenkonzepte auf neue, direkteinspritzende Motoren technisch an ihre Grenzen stieß. Um genau diese Grenzen zu überwinden, ist die Direct GasTec GmbH aus Merzig/Saar angetreten, die zusammen mit einem namhaften saarländischen Zulieferer der Automobilindustrie und dem IAP, sowie einem führenden Unternehmen der Flüssiggas-Branche und einem Autogasanlagen-Spezialisten das Thema Autogas neu gedacht und zur Serienreife gebracht hat. Die Gasanlage der Direct GasTec GmbH unterscheidet sich technisch grundlegend von bisher bekannten Autogas-Anlagen und untermauert damit den Anspruch, dass Autogas einen bisher viel zu wenig beachteten Beitrag zur Luftreinhaltung leisten kann.

Prof. Dr.-Ing. Thomas Heinze: „Mit dem neuen Autogassystem der Direct GasTec GmbH wird zusammen mit dem IAP ein neues Kapitel der Autogasantriebe aufgeschlagen, das unter Vermeidung aller bisher bekannten Nachteile die dargestellten Vorteile vollumfänglich nutzen wird. Basierend auf direkteinspritzendem Autogasbetrieb werden somit auch künftig bezahlbare, zuverlässige und emissionsarme Verbrennungsmotoren für den Fahrzeugantrieb mit hohen Reichweiten zur Verfügung stehen“.

Das zum Patent angemeldete innovative Autogassystem der Direct GasTec GmbH erhielt in der Fachpresse schon eine mehr als positive Resonanz.

TAGS: 2019 | Bundesminister für Wirtschaft und Energie | Direct GasTec GmbH | Erstpäsentation | Gasanlage | Neuheit | Peter Altmaier
Unternehmensdaten:

Direct GasTec GmbH, Ballerner Straße 8, 6663 Merzig

Pressekontakt:

Frank Jungblut
Tel.: +49 (0) 6861 7000-1005
Mail: presse@direct-gastec.com
HP: www.direct-gastec.com